Hilfe meine Katze hat Untergewicht

Mit diesem Beitrag widmen wir uns Katzen mit Untergewicht. Wie sehe ich ob meine Katze zu dünn ist? Was kann ich tun, um meine Katze aufzupäppeln und worin können eventuelle Ursachen für Untergewicht bei der Katze liegen. Untergewicht bei Katzen kann zahlreiche Ursachen haben und auch hier empfehlen wir einen Tierarzt zu Ursachen und Maßnahmen bei zu dünnen Katzen zu befragen.

Wie erkenne ich Untergewicht bei Katzen?

Natürlich sieht eine zu dünne Britisch Kurzhaar Katze anders aus als eine zu dünne Singapura Katze, doch geht man von den bei uns am häufigsten vorkommenden Hauskatzen aus, so wiegen diese im Durchschnitt bis zu ca. 4 Kg. Eine Perserkatze würde hier jedoch spielend leicht auch auf 10 Kg kommen. Man stellt rasch fest, dass Gewicht allein, keine ganz einfache Kennzahl ist, um Untergewicht bei der Katze zu bemerken. Sehr wohl gibt es jedoch einige Anzeichen dafür, dass die katze zu dünn ist. Ertastet man leicht die Rippen oder sieht man diese deutlich oder sind auch die Beckenknochen deutlich sichtbar, so kann man davon ausgehen, dass die Katze zu dünn ist. Auch fehlendes Bauchfett und eine klar erkennbare Taille sind Anzeichen dafür, dass die Katze untergewichtig ist.

Die Ursachen für Untergewicht bei Katzen

Die Ursachen können völlig unterschiedlich sein und ohne einen Tierarztbesuch, wird man wohl meist um Dunklen tappen. Sieht man untergewichtige Streunerkatzen, so zum Beispiel im Urlaub, so darf man davon ausgehen, dass das Untergewicht bei der mangelhaften Ernährung zu finden ist, doch können vielleicht dadruch bedingte gesundheitliche Probleme damit einhergehen. Schlechte Zähne können zum Beispiel ein ganz simpler Grund für Untergwicht bei Katzen sein, doch auch Stress und schwere Krankheiten können Untergewicht verursachen. Auch nach Operationen können Katzen gewicht verlieren und nach einer Operation gilt es die Katze aufzupäppeln. Will die Katze nicht fressen, stecken nicht selten gesundheitliche Probleme dahinter. Meist ist das Verweigern der Nahrung ein ernstes Signal für größere gesundheitliche Probleme

Sollte ich einen Tierarzt aufsuchen, wenn meine Katze zu dünn ist?

Hier ist die Antwort ganz klar ja. Ein Tierarzt wird wissen, was zu tun ist, um die Katze aufzupäppeln. Während es manchmal schlicht auch eine Ernährungsumstellung braucht, um die Katze aufzupäppeln, kann ein Tierarzt sehr wohl auch ernsthaftere Probleme erkennen und Maßnahmen zum Wohle der Katze ergreifen. Nahrungergänzungsmittel und Appetitanreger können vom Tierarzt empfohlen werden. Im Alter leiden viele Katzen unter Gewichtsverlust. Dies kann auch ein Zeichen für Nierenprobleme und andere Krankheiten sein. Bei Nierenproblemen ist ganz besonders auf die Wahl des richtigen Futters zu achten. Leider sind Nierenprobleme nicht selten, wenn es um ernsthafte Krankheiten bei Katzen geht. Doch gibt es auch weniger problematische gesundheitliche Beeinträchtigungen, die zu Untergewicht bei der katze führen können. So zum Beispiel kann eine Schilddrüsenüberfunktion die Ursache sein und auch Parasiten und Würmer sind Ursachen für Untergwicht.

Ähnliche Artikel
Suchst auch du Kühlkissen für Katzen-Produkte? kühlende Kissen sind eine gute Idee, Wenn das Wetter
Suchst auch du Rinderfettpulver-Produkte? Zusatzprodukte sind eine gute Idee, Wenn die Katze nicht genug frisst.
Krallenpflege bei Katzen - Ist das nötig oder nicht? Diese Frage hört man sehr häufig